0177 3084609
kontakt@dein-gutes-jahr.de
Newsletter
Bücher

Ein Burnout entsteht nicht über Nacht

Rückenschmerzen, Schlaf- und Konzentrationsprobleme – all das können erste Anzeichen für zu viel Stress sein. Und es kann viele Monate dauern, bis die Überlastung in schwerwiegende gesundheitliche Probleme führt. Zeit genug, um zu handeln und vorzubeugen.  

Thema 1: Ein Burnout entsteht nicht über Nacht: handeln bevor der Job krank macht

Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer leidet unter Stresserscheinungen wie Rückenschmerzen, Schlafstörungen oder Antriebs- und Lustlosigkeit – Vorboten für eine beginnende Erschöpfung, die im Burnout enden kann. Lernen Sie, wie Sie in der Arbeitswelt 4.0. souverän mit Druck und Stress umgehen.

 

  • Volkskrankheit Burnout – Modeerscheinung oder echter Killer in der Arbeitswelt? Einschließlich Erschöpfungsspirale: Wie Sie erkennen, wenn die seelische Balance kippt. Bei sich selbst, bei MitarbeiterInnen, KollegInnen oder PartnerInnern. Plus: Wie Sie Betroffene angemessen unterstützen können.

  • Neue Kernkompetenz: Praxistools für agiles Arbeiten, digitale Balance und Arbeiten in Zeiten von Beschleunigung und Wandel.

  • Die Gesundheitsspirale: Wie halten Menschen die Balance, die viel und engagiert arbeiten? Lernen von guten Beispielen: von Pflege bis Promi, von MitarbeiterIn bis ManagerIn.

  • Ich oder Du? Das kann jeder Einzelne für seine gute Balance tun – hier liegt die Verantwortung des Unternehmens.

  • Transfer in die Praxis: Mit Übungen verwandeln Sie das Gelernte in nützliches Know-How, das sofort auf Ihre Balance einzahlt.

Jetzt buchen

 

Thema 2: Gesunde Führung: Leistung fördern – Burnout vermeiden

Führungskräfte haben eine gewisse Fürsorgepflicht für die Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen: Welche Verantwortung tragen sie in Bezug auf Dauerstress und Burnout? Der Vortrag gibt Führungskräften Orientierung und praxistaugliches Know-how.

 

  • Leistung – unbedingt! Burnout – nein danke! Sie erfahren, was Ihre Mitarbeiter wirklich von Ihnen brauchen, damit sie ihr Potenzial und Engagement für ihre Tätigkeiten abrufen und zugleich gesund bleiben. Das Beste: Es ist nicht so schwer, wie man denkt. Und: Sie müssen kein Therapeut sein.

  • Erschöpfte erkennen und angemessen handeln: Woran Sie MitarbeiterInnen erkennen, die überlastet sind – und was Sie in diesem Fall tun können.

  • Mein Stress, dein Stress: Vielleicht denken Sie gelegentlich: „Ich verstehe nicht, warum meine Beschäftigten so gestresst sind. Die arbeiten doch weniger als ich selbst!“ Erfahren Sie, warum Menschen unterschiedliche Situationen als stressend oder überfordernd empfindet – und wie Sie dieses Wissen in Ihren Fühungsstil integrieren können.

  • Win-Win: Sie erfahren, warum ein stress-sensibler Führungsstil letztlich auch Sie als Führungskraft entlastet.

Jetzt buchen

 

Thema 3: Resilienz – was Beschäftigte stark macht

In Krisenzeiten ebenso wie beim agilen Arbeiten gewinnt psychische Stärke (Resilienz) an Bedeutung. Denn wir können kaum auf Bekanntes zurückgreifen. Erfahren Sie, was Menschen ausmacht, die auch in stressigen Situationen handlungsfähig und zuversichtlich bleiben. Lernen Sie, wie Sie Ihre persönliche innere Stärke ausbauen im interaktiven Vortrag mit Carola Kleinschmidt.

 

  • Die sieben Säulen der Resilienz: Was seelische Widerstandskraft ausmacht und warum sie in der agilen Arbeitswelt ein interessantes Tool für gutes Arbeiten ist.

  • Resilienz ausbauen: Sie lernen, was Sie selbst tun können, um Schwierigkeiten mit mehr Stärke und Gelassenheit zu begegnen. Mit Praxisübungen für alle sieben Säulen der Resilienz.

Jetzt buchen

 

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies.

Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.